Deutschland erreicht Klimaziele nicht, na und?

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) schätzt, dass die Klimaziele Deutschlands bis 2020 deutlich verfehlt werden. „Vor allem wurde überschätzt, was die bisherigen Maßnahmen bewirken. Sie reichen schlicht nicht.“, so Schulze. Und das ist auch logisch! Unsere Maßnahmen reichen nicht nur, weil wir dann die Klimaziele nicht erreichen, sie bewirken trotz aller Anstrengung auch nichts, wenn man die Sachlage weltweit betrachtet: Deutschland ist mit „nur“ 2% am weltweiten CO²-Ausstoß beteiligt. Spitzenreiter ist China mit 27,21%, die USA (die sich aus dem Klimaabkommen bereits verabschiedet haben) mit 15,99% und dahinter Indien mit 6,24%. China und Indien z. B., dürfen ihren Ausstoß an CO² bis 2030 auch noch steigern. Und jeder darf irgendwie selbst festlegen, wie viel CO² er einsparen will. In der aktuellen Fassung des Klima-Abkommens von 2017, sollten sich erstmalig auch Schwellen- und Entwicklungsländern beteiligen. Damit diese dritte Periode des Abkommens in Kraft treten kann, sollte das Abkommen von 144 Ländern ratifiziert werden. Bis 25. November 2017 hatten dies nur 94 Staaten getan.

2017 wurde in Deutschland 27 Milliarden Euro in den Klimaschutz gesteckt. Ohne dass dies einen nennenswerten Einfluss auf das Weltklima haben würde. Dies und auf dem Hintergrund betrachtet, wie sich andere Länder verhalten (Klima-Abkommen), führt logischerweise zu der Frage, welchen Sinn haben unsere Anstrengungen haben, wenn sie eh zu keinem nennenswerten Erfolg führen? Daher sind wir als AfD der Meinung, dass man sich auch aus dem Klimaschutzabkommen verabschieden kann! Um das Klima zu schützen und mit den Ressourcen der Erde nachhaltiger umzugehen, braucht es andere politische Maßnahmen. Maßnahmen z. B., um China als größter Emittent dazu zu bringen, seine Emissionen drastisch zurück zu fahren. Oder auch konkretere Maßnahmen, wie z. B. Gesetze einzuführen, die weltweit wirken und die Betreiber von Ozeanriesen in die Pflicht nehmen.

Fazit: In Deutschland wird Klimahysterie geschürt, die zu einem sinnlosen und teuren Aktionismus führt und am Ende kaum etwas bringt. Im Gegenteil. Sie stranguliert nur den deutschen Steuerzahler und die deutsche Industrie. Andere politische Wege und neue Konzepte sind das Gebot der Stunde.
Kyoto-Protokoll
https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll

Kreuzfahrt mit Schwefel
https://www.zeit.de/2017/36/kreuzfahrtschiffe-co2-ausstoss-dreck

 

RausausKlimaabkommen

Werbeanzeigen
Tagged with: , , , ,
Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein
Familien stärken!
Deutschland braucht Sicherheit!
Folge mir auf Twitter
CDU Wahlversprechen

Ohne Worte!

Marc Bernhard

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: